Presse & Medien

Du willst mehr über unsere Veranstaltungen und Aktionen erfahren?

Hier kannst Du dich durch unsere Aktionen und Veranstaltungen klicken und Impressionen unseres Zusammenlebens und -arbeitens erfahren.

Auch Presseberichte rund um die Kolpingsfamilie Hüfingen findest Du hier zum Nachlesen.

Viel Spaß!

Bergwanderungen Altkolping und Jungkolping

07/08.09.2019

Die Bergwanderung der Gruppe Altkolping startete in diesem Jahr in Riezlern an der Talstation der "Kanzelwandbahn". Von dort aus ging es mit der Gondel auf 1968 m, wo die Wanderung über den Gundsattel zur Fellhornbergstation ging. Mit der Gratwanderung ging es weiter über den Schlappoltkopf zum Söllereck. Übernachtet haben die Bergfreunde im Sporthotel "Gemma" in Riezlern. Bei ein paar Sonnenstunden konnte ein schöner Pfad abgelaufen werden, bevor es dann zum geselligen Teil über ging. Geplant wurde die Wanderung von unserem Bergführer Walter Leichenauer.

 

Bei der Kolpingjugend ging es auch nach Österreich, allerdings ins Silvrettagebiet. Am Bodensee vorbei, ging es über Feldkirch und Bludenz nach Gaschurn. Am Vermuntstausee stellten wir unsere Autos ab und liefen zur ersten Station, der Saarbrücker Hütte. Von weiter Ferne und Alpenpanorama war nicht viel zu sehen. Wir kämpften uns zwei Tage lang durch Regen, Schnee und Wind. Von dort aus ging es weiter über die Seelücke, dem höchsten Punkt der Wanderung, vorbei am Seegletscher und über das Plattenjoch zur Tübinger Hütte. Abends im Trockenen angekommen, lagen am Sonntagmorgen jedoch auch schon ca. 10 cm Schnee. Durch diese Stapften wir von der Hütte bis hinunter nach Gaschurn.

Bergführer waren Mark Hellstern und Jürgen Filipiak.




Fiirobed-Hock 2019

 04.07.2019

Zum zweiten Fiirobed-Hock lud die KjG & Kolpingfamilie mit der Stadt Hüfingen ab 17.00 Uhr, ein.

Bei herrlich heißen Wetteraussichten sorgten kühle Getränke für Erfrischung und der Appetit konnte mit leckeren Grillwürsten und Pommes gestillt werden.

 

Für unsere kleinen Gäste gab es von der KjG ein spaßiges Kinderprogramm.

 

Wir freuen uns auf das nächste Mal!



Historische Stadtführung und Besichtigung der Privatbrauerei Rogg in Lenzkirch

11.05.2019, 

Besichtigung der Integrierten Leitstelle Schwarzwald-Baar

mit dem Leiter der ILS SBK Dirk Sauter



Gut versorgt!

Tipps rund um das Leben und Wohnen im Alter

öffentlicher Vortrag: Montag, 25. März 2019, 20:00 Uhr, katholisches Pfarrheim Hüfingen

 

Damit auch Sie sich im "Pflege-Dschungel" zurecht finden, hat Maren Koffler, vom Pflegestützpunkt Schwarzwald-Baar-Kreis, Ihnen Hilfestellungen und Informationen an die Hand gegeben. Dabei standen nicht nur Auskünfte zu regionalen Angeboten für Seniorinnen und Senioren auf dem Plan sondern auch Möglichkeiten zur Inanspruchnahme von Leistungen. 

Um so lange zuhause zu leben, wie möglich, gehört eine altersgerechte Gestaltung der Wohnung und des Umfelds natürlich auch mit dazu. Wenn es ohne Pflege dann nicht mehr möglich ist, spielen die Vorsorgevollmacht, der Pflegegrad und auch die Finanzierung der Pflege eine wichtige Rolle.

All diese Themen wurden in diesem Vortrag angesprochen und offene Fragen unserer Zuhörerinnen und Zuhörer beantwortet.

 

Vielen Dank für Ihren Besuch!

Ihre Kolpingfamilie Hüfingen



"...wenn's zieht und zwickt - wieso Rückenschmerzen heutzutage so oft auftreten"

29. Oktober 2018, öffentlicher Vortrag

Tipps & Tricks rund um die Wirbelsäule

Wie ist die Wirbelsäule aufgebaut und welche Funktion kommt ihr zu? In diesem Vortrag wurde gezeigt, wie Du gesund mit Deiner Wirbelsäule umgehst und welche präventiven Möglichkeiten zur Vorbeugung von Erkrankungen und Probleme Du hast. 

 

Von der Sportwissenschaftlerin (MA, AOK) Claudia Hänsel wurde erklärt worauf es hierbei ankommt. Der ein oder andere konnte interessante Ansätze und Trainingsmethoden mitnehmen, um zukünftig seine Wirbelsäulen-Mobilität zu erhöhen.

 



Integrierte Leitstelle Schwarzwald-Baar

08.10.2018, 19 Uhr, Klinikum VS

Besichtigung der Integrierten Leitstelle Schwarzwald-Baar

mit dem Leiter der ILS SBK Dirk Sauter



Ändert sich das Klima auch auf der Baar? – Von globalen Prozessen und regionalen Folgen für Natur und Mensch.

24. September 2018, öffentlicher Vortrag

Der aktuelle Hitzesommer und die wochenlange Trockenheit haben auch auf der Baar erneut die Frage aufgebracht: Ändert sich das Klima auch bei uns? – oder sind all das nur einfach übliche „Launen der Natur“? Dabei war der Sommer diese Jahr kein Einzelfall: Milde Winter, Dürreperioden im Sommer, gefolgt von Starkniederschlägen und Überschwemmungen – solche Witterungsextreme scheine sich in den vergangenen Jahren zu häufen. Aber was es mit dem Klimawandel denn wirklich auf sich hat und wie die Folgen gerade auch auf der Baar mit ihrem besonderen Klimacharakter aussehen erklärte Prof. Siegmund. In dem Vortrag wurden die globalen Prozesse des Klimawandels vorgestellt und deren regionale Folgen für Deutschland und die Baar näher beleuchtet. Dabei wurden die konkreten Auswirkungen der Klimaveränderungen auf die Land- und Forstwirtschaft, die Natur und schließlich auch den Mensch in der Region, aber auch Möglichkeiten der Klimaanpassung anschaulich dargestellt.

 

Angaben zur Person:

Prof. Dr. Alexander Siegmund

 

Pädagogische Hochschule & Universität Heidelberg

Abteilung Geographie – Research Group for Earth Observation (rgeo)

E-Mail: siegmund@ph-heidelberg.de

Web: www.rgeo.de

 

-     Professor für Physische Geographie und ihre Didaktik

-     Inhaber des UNESCO Lehrstuhl für Erdbeobachtung und Geokommunikation von Welterbestätten und Biosphärenreservaten

-     Mitglied des Beirats der Landesregierung Baden-Württemberg für nachhaltige Entwicklung

-     Geschäftsführender Direktor des Heidelberger Zentrum Bildung für nachhaltige Entwicklung

-     Leiter der Abt. Geographie

-     Vorstandsmitglied des Heidelberger Center for the Environment (HCE) der Universität Heidelberg

 



Bergausflüge Alt- & Jungkolping

Der Berg ruft!

Vom 8. bis 9. September war auch der hüfinger Jungkolping in den Bergen.

Die Fahrt führte uns in diesem Jahr nach langer Zeit wieder einmal ins Montafon nach Österreich. Am Bodensee vorbei ging es über Feldkirch und Bludenz nach Schruns. Dort stellten wir unsere Autos ab und fuhren mit der Hochjoch-Bahn zum Gasthaus Kropfen, unserem Übernachtungsdomizil.

Von dort aus wanderten wir dann in Richtung Hochjoch, um die Zamangspitze zu erklimmen.

Auf der Hütte gab es dann ein leckeres vier Gänge Abendessen und anschließend konnten wir den Abend in geselliger Runde ausklingen lassen.

Nach guter alter Tradition haben wir uns am Sonntag nach dem Frühstück an den Abstieg vom Gasthaus zu den Autos im Tal gewagt und sind wieder Richtung Heimat gefahren.

 

Organisiert wurde der Bergausflug von unserem langjährigen Bergführer Mark Hellstern unter mithilfe von Jürgen Filipiak und Benjamin Buri.

Vom 1. bis 2. September waren die Männer des Altkolping auf dem Bergausflug in Österreich. 

Von Bach, im Lechtal, fuhren die Männer mit der Jöchelspitzbahn zur Bergstation auf 1800 m, wo auch der Startpunkt der Wanderung war. Es ging über die Jöchelspitze zum Rothornjoch und weiter zum Bernhardseck, wo eine Pause eingelegt wurde. Anschließend ging es über den Lachenkopf zurück zur Bergstation Jöchelspitzbahn. Im Berggasthaus "Sonnalm" wurde direkt an der Sesselbahn übernachtet.

Auch in diesem Jahr wurde die Wanderung von unserem geschätzten Kolpingbruder Walter Leichenauer organisiert und geleitet.



Besichtigung des neuen Krematoriums in VS-Schwenningen

Da die Bauarbeiten am Krematorium nur langsam abgeschlossen wurden, fand der Besichtigungs-Termin am 09. Juli 2018 statt.

 

Interne Veranstaltung

Steigende Zahlen bei Einäscherungen sorgen dafür, dass das alte Krematorium aus dem Jahr 1928 in Schwenningen weit mehr Einäscherungen als geplant durchführt. Das Gebäude ist in die Jahre gekommen und auch nicht ausgelegt für eine solch große Anzahl an Einäscherungen.

Folglich wurde ein Neubau am Waldfriedhof im Gemeinderat beschlossen. Mit einem Umfang von knapp sieben Millionen Euro entstand ein technisch modernes Krematorium.

Die Fertigstellung und Inbetriebnahme war für das Frühjahr 2018 geplant.

Zuvor hatten wir die einmalige Chance das Krematorium vor der Inbetriebnahme in einer Besichtigung genauer erklärt zu bekommen.

Start der Besichtigung in Schwenningen war um 18 Uhr.

 

Bei der Besichtigung waren viele interessierte Kolpingbrüder mit dabei.



Kirchenführung mit Turmbesteigung

Am Montag, dem 18. Juni 2018, veranstaltete die Kolpingfamilie Hüfingen eine öffentliche Kirchenführung mit anschließender Kirchturm-Besteigung.

 

Kein anderer Hüfinger kennt so viele Geschichten und Zusammenhänge zur St. Verena und Gallus Kirche, als der ehemalige Messner Otto Böhm. Der langjährige Messner und Kolpingbruder erzählte etliche Details zu den verschiedensten Figuren, Bildern und Patronen. Auch historische Hintergründe kamen dabei nicht zu kurz.

 

Nach der Sanierung des Aufgangs und des Glockenraums konnte auch der Kirchturm erstmals wieder bestiegen werden. Im Anschluss der Kirchenführung bestand die Möglichkeit der gruppenweisen Turmbesteigung mit unserem neuen Messner Arthur Lehnert.

 

Eingeladen waren alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Hüfingens. 

Beginn: 19:00 Uhr auf dem Kirchplatz



"Perspektiven für den Finanzmarkt - lohnt sich Geldanlage heute noch?"

Am Montag, dem 07. Mai 2018, fand unser öffentlicher Vortrag zum Thema Finanzen statt.

 

Dieses Thema brachte Ihnen unser Kolpingbruder und Anlagenberater Jürgen Krausbeck näher. Dabei wurden diverse Geldanlage-Möglichkeiten erklärt.

Es wurden sowohl Vor- als auch Nachteile der unterschiedlichen Anlagemöglichkeiten dargelegt und auf eine optimale Anlage eingegangen.

Wichtig ist vor allem eine Streuung des Kapitals, um sich so vor möglichen Verlusten oder Kurseinbrüchen zu schützen.

 

Am Vortrag war sowohl junges als auch älteres Publikum. Es ist schön zu sehen, dass Themen rund um die Vorsorge auch bei jungen Menschen anklang findet.

 

Vielen Dank für Euer Kommen, wir hoffen Ihr habt viel dazu gelernt.



Kolping-Familien-Maiwanderung

01. Mai 2018

Die Familienwanderung der Kolpingfamilie ging dieses Jahr an den Bodensee.

Der Ausgangspunkt war Gaienhofen am Untersee. Von dort aus ging es dann auf den "Höri-Rundweg".

Er beginnt an der Internatsschule Schloss Gaienhofen und endet in Horn.



"Die Stellung der Jagd in der heutigen Gesellschaft"

Am Montag, dem 30. April 2018, fand unser nächster öffentlicher Vortrag statt.

Thema des Vortrages von Jürgen Schafbuch war „Die Stellung der Jagd in der heutigen Gesellschaft“.

 

 

Wir haben uns auf alle Interessierten gefreut!



Herrgottstag 2018



Palmenbinden mit der Kolpingsfamilie Hüfingen

16. & 24.03.2018

Die Kolpingsfamilie bemüht sich seit Jahren darum, diesen tollen Brauch zu unterstützen und bietet Hilfe beim Palmen binden an. Deshalb luden wir alle interessierten Palmenbauer am Freitag, 16.03. um 17 Uhr zu einem Info-Nachmittag im Pfarrgarten (Pfarrheim Hüfingen) mit der Kolpingsfamilie ein. An diesem Nachmittag bekamen Sie Informationen über Material und Bindetechnik eines Palmens.

 

Am Samstag, 24.03. bestand dann die Möglichkeit unter der Anleitung der Kolpingsfamilie Hüfingen einen Palmen zu binden. Start war im katholischen Pfarrheim um 9 Uhr. Die Kolpingsfamilie zeigte, erklärte und half beim Binden einer Palme, welche dann am Abend im Gottesdienst gesegnet wurde. Es war schön, dass recht viele von diesem Angebot Gebrauch gemacht haben und viele Palmen nach alter Tradition in die Kirche einziehen konnten.

 

 

Wir haben uns sehr über viele Palmenbinder gefreut!



Wasser ist Leben - Vortrag zum Brunnenbauprojekt von Pfarrer Augustus in seiner Heimat Nigeria

19.03.2018

Zugang zu sauberem Trinkwasser sollte jeder Mensch haben. "Dennoch sind 768 Millionen Menschen weltweit ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser. So ist es auch in Umukegwu und in der kleinen Stadt Akokwa, Nigeria. Der Staat sorgt nicht für die Wasserversorgung seiner Bevölkerung! Deswegen sind sie auf das Regenwasser oder auf die weit entfernten, wenigen Wasserquellen angewiesen." [Quelle: Seelsorgeeinheit auf der Baar] 

Die Lösung ist ein eigener Brunnen, der die Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgen soll. Pfarrer Augustus erklärte weitere Hintergründe zum Projekt und hatte einige interessante Informationen dabei.

 

Vielen Dank an die Vortragsbesucher, die Spenderinnen und Spender des Brunnenbauprojekts.



Gottesdienst zum Josefstag & geselliger Spieleabend

17.03.2018

Wir haben gemeinsam die Eucharistiefeier um 19 Uhr in der kath. Kirche St. Verena und Gallus besucht.

Anschließend waren die Kolpingsbrüder im Gasthaus Krokodil und haben dort einen Spieleabend veranstaltet. Es konnten diverse Kartenspiele von Cego, Skat, Mau-Mau über Uno gespielt werden.



Besichtigung: Firma FreiLacke

05.03.2018

Hallo Freunde,

den vergangenen Montag Abend haben wir bei einer Betriebsbesichtigung in der Dögginger Firma FreiLacke verbracht.

Nach einer Firmenvorstellung und einem Ausblick in die Geschichte und Zukunft der Firma, führte uns der Hüfinger Karl Fritschi durch die Produktionsstätten.

Dabei bekamen wir Einblicke in die Herstellung von Pulver- und Flüssiglacken, deren Prüfverfahren und in die logistischen Herausforderungen, die das Unternehmen zu bewältigen hat.

Am Ende der Führung konnten wir den Abend bei Snacks und Getränken gemütlich ausklingen lassen.

 

Vielen Dank an die Firma FreiLacke - Emil Frei GmbH & Co. KG, vor allem aber Herrn Karl Fritschi für die tolle Führung! 



Skiwochenende

24./25.02.2018

Diese Ski- Saison führte uns ins Tiroler Pitztal. In der Pension Santeler verbrachten wir zwei Nächte. Wir konnten ein Viergang-Abendessen genießen und uns vom ereignisreichen Tag erholen.

Auf dem Berg herrschten optimale Bedingungen und perfektes Wetter für einen schönen Ausflug.



Internationale Kolping Skimeisterschaften 2018

24./25.02.2018

Die 22. Internationalen Kolping Skimeisterschaft fand dieses Jahr auf dem Karerpass in Südtirol statt. Auch von der Kolpingfamilie Hüfingen war eine kleine Abordnung Abordnung vor Ort.

 

Bei strahlend blauem Himmel und besten Pistenverhältnissen war es ein gelungenes Wochenende für alle Teilnehmer.



Kolpingball 2018 - in geheimer Mission

Ganz dem Motto entsprechend "in geheimer Mission" versammelten sich am Samstag/Sonntag, 27./28. Januar jede Menge Geheimagenten und deren Agentenbräute in der Festhalle, um ein kunterbunt-freches Bühnenprogramm mitzuerleben und sich an der Cocktailbar kulinarischen Genüssen hinzugeben.

 

Beginn des Balls war am Samstag, 27. Januar um 19.30 Uhr. Am Sonntag begann das Spektakel "familienfreundlich" schon um 17 Uhr. Während am Samstag Abend die "Traumtänzer" für die musikalische Umrahmung sorgten, spielten am Sonntag "d'Kleabfiedler" zum Tanz auf. Wer seinen Bändel am Arm ließ, kam auch am Sonntag noch mal rein.

 

In Rekordgeschwindigkeit wurden die zur Reservierung freigegebenen 250 Plätze reserviert. Die andere Hälfte der Plätze wurden an der Abendkasse belegt und so feierte eine mit Narren gefüllte Hüfinger Festhalle das Programm des Kolpingball 2018.

 

Narro!